Wohnheim Parasolka

Adresse: Ukraine, Transkarpatien, Bezirk Tjachiv, Leontovitschastrasse 60 a.
 
Im Wohnheim Parasolka in der Stadt Tjachiv leben seit dem 16. Oktober 2009 25 junge Erwachsene mit einer geistigen und/oder körperlichen Behinderung aus dem Waisenhaus Vilshany. In der betreuten Wohngemeinschaft werden sie entsprechend den erarbeiteten Konzepten und Leitideen in ihren individuellen Fähigkeiten gefördert und zu einem möglichst selbständigen Leben befähigt. Die Arbeit in den Werkstätten, im Haushalt und in der Kleinlandwirtschaft gibt ihnen eine Tagesstruktur und stärkt ihr Selbstwertgefühl. Es zeigt sich, dass die emotional vernachlässigten und früher wenig geförderten Menschen grosses Entwicklungspotential haben.
 
Anlass für die Schaffung des Wohnheims war die schwierige Situation der Menschen mit einer Behinderung in der Ukraine. Eltern werden nach der Geburt eines behinderten Kindes noch heute dazu gedrängt, dieses an den Staat abzugeben. Meist versteckt vor der Öffentlichkeit wachsen die Kinder in abgelegenen Waisenhäusern mit wenig Zuwendung und Förderung auf. Im Erwachsenenalter gibt es für sie keine Alternative als das Leben in einer psychiatrischen Anstalt, wo sie unter Medikamenteneinfluss dahinvegetieren.


Als bisher einziges derartiges Wohnheim hat Parasolka Modellcharakter im aktuellen Reformprozess des Behindertenwesens der Ukraine. Obwohl durch die politische Entwicklung immer wieder behindert, wird dieser von NGO’s wie  CAMZ und den Vertretern von Institutionen und Elternvereinigungen unermüdlich vorangetrieben.Da der ukrainische Staat lediglich für das zum Überleben Notwendigste aufkommt, finanziert der Verein Parasolka vorläufig die für die Weiterentwicklung nötigen Ausgaben.